HĂ€ufige Fragen Header

HĂ€ufige Fragen

Ansprechpartner

Danny Franz

07264 9599918

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Allgemeines

Anmeldung

Sie sind schon Kunde bei FRANZ-MEDIAPRINT? Um sich in Ihren Kundenbereich einzuloggen, gehen Sie im Menu auf "(1) Anmeldung" und geben unter "(2)"ihre Login-Daten ein. Diese haben Sie nach der Registrierung von FRANZ-MEDIAPRINT per E-Mail erhalten.

Sind Sie Neukunde? Bitte registrieren Sie sich kostenlos bei uns, bevor Sie eine Bestellung aufgeben. Klicken Sie hierzu unter "(1) Anmeldung" auf „(3) Hier kostenlos registrieren“ und fĂŒllen Sie das Anmeldeformular aus. Nach dem Absenden erhalten Sie eine BestĂ€tigungs-E-Mail mit Ihrer Kundennummer und einem Passwort. Nun sind Sie Kunde bei FRANZ-MEDIAPRINT.

Anmeldung
Änderung der Lieferadresse
Die Lieferadresse eines Auftrags können Sie im Bestellvorgang angeben. Hierbei ist sowohl Ihre eigene Adresse möglich als auch eine abweichende Adresse. Sollten Sie die Lieferadresse nach der Bestellung noch Ă€ndern, so benötigen wir eine E-Mail von Ihnen. Die Adressdaten können wir dann vor dem Status „[3.2] Auftrag in Produktionsabteilung Druck (Rechnung im Anhang)“ Ă€ndern. Änderungen ab dem genannten Status sind leider nicht mehr möglich.
Lieferadresse
Auftragsstatus

In Ihrem Kundenbereich können Sie den Auftragsstatus des jeweiligen Auftrags verfolgen.

Auftragsstatus
Bestellung

„Datei drucken“ – Was beim eigenen Computer mit drei Mausklicks erledigt ist, bedarf in der Online-Druckerei ein paar Schritte mehr. Der Bestellablauf bei FRANZ-MEDIAPRINT ist dennoch sehr einfach und ĂŒbersichtlich. Wir fĂŒhren Sie Schritt fĂŒr Schritt zu Ihrem Druck. Und Sie können den Bestellvorgang selbstverstĂ€ndlich jederzeit abbrechen, jedenfalls so lange bis Ihre Daten in den Druck gehen.

Produkt auswÀhlen

Bestellung
CVS-Code

Der CVS-Code ist ein 3-stelliger Sicherheitscode zur Verifizierung Ihrer Kreditkarte. Sie finden diesen CVS-Code auf der RĂŒckseite Ihrer Kreditkarte (MASTER / VISA). Das nachfolgende Beispiel hilft Ihnen beim Auffinden des Sicherheitscodes.

CSV Code
Druckdaten-Upload

FĂŒr einen gelungenen Online-Druck sollten Sie Wert darauf legen, dass Ihre Druckdaten korrekt angelegt werden. Sie können Ihre fertigen Druckdaten direkt wĂ€hrend der Bestellung oder nachtrĂ€glich in Ihrem Kundenbereich auf unseren Druckdatenserver hochladen. Sollten Sie noch keine druckfertige Grafik besitzen, ĂŒbernimmt unser GrafikbĂŒro diese Arbeit sehr gerne fĂŒr Sie.
Sie können den Bestellvorgang selbstverstÀndlich jederzeit abbrechen. Sollten Sie bereits einen Auftrag erteilt haben, können Sie diesen stornieren; jedenfalls so lange Ihre Daten noch nicht im Druck sind.

Druckverfahren

Wie kann ich herausfinden, ob meine Bestellung im Offsetdruck oder Digitaldruck gedruckt wird? Bei geringer Auflagenhöhe hat der Digitaldruck die Nase vorn. Die kostspieligen Offset-Druckplatten und RĂŒstkosten fallen weg, und auch der Produktionszeitraum ist geringer. Bis zu welcher Auflagenhöhe sich der Digitaldruck lohnt, dafĂŒr gibt es keine fest definierte Grenze. Ob Ihr Produkt digital oder im Offset gedruckt wird, hĂ€ngt neben der Auflage auch von anderen Faktoren wie Farbe, Papier und Weiterverarbeitung ab: WĂ€hlen Sie Ihr Produkt aus und geben Sie Ihre gewĂŒnschten Eigenschaften ein. Sie erfahren im weiteren Bestellprozess, ob die von Ihnen benötigte Menge im Offsetdruck oder Digitaldruck gedruckt wird. Dies steht im unteren Teil der Produktbeschreibung.

Hilfe

Aller Anfang ist verwirrend – Wo bekomme ich Hilfe?
Hier – und es gibt folgende Wege:
Dieser Druck-Guide beantwortet sicherlich viele Ihrer Fragen.
Haben Sie darĂŒber hinaus noch Fragen zu unserem Angebot?
Unter 07264. 95999-0 helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter oder senden Sie uns Ihre Anfrage ĂŒber unser Kontaktformular.

Unsere ausgebildeten Mediengestalter stehen Ihnen gerne zur Seite und gestalten Ihnen kostengĂŒnstig ein Layout nach Ihren Vorstellungen.

Wenn Sie Ihr Wunschprodukt auswÀhlen, finden Sie dort detaillierte Produktbeschreibungen und Tipps zur Druckdatenerstellung. Unser Bestellsystem
leitet Sie Schritt fĂŒr Schritt weiter.

Kontakt

Unter der Telefonnummer 07264. 95999-0 helfen wir Ihnen gerne weiter.
Unsere ausgebildeten Mediengestalter zur Seite und layouten Ihren Artikel kostengĂŒnstig nach Ihren Vorstellungen.

Gerne können Sie uns Ihre Anfrage auch ĂŒber unser Kontaktformular senden.

Kundenlogin

Durch die Anmeldung in Ihrem persönlichen Kundenlogin erhalten Sie jederzeit einen Überblick ĂŒber Ihre Bestellungen: Sie können den Versandstatus Ihrer DruckauftrĂ€ge nachverfolgen, Ihre Benutzerdaten selbststĂ€ndig aktualisieren, bei Bedarf Reklamationen vornehmen oder Ihr Kundenkonto auf Wunsch wieder löschen. Wir garantieren Ihnen uneingeschrĂ€nkten Schutz Ihrer persönlichen Daten. Diese werden schon wĂ€hrend der Registrierung ĂŒber eine sichere SSL-Verbindung (128 Bit / 256 Bit) verschlĂŒsselt ĂŒbertragen.

Passwort vergessen?

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, so können Sie rechts im Kundenbereich auf Zugangsdaten vergessen? klicken. Wir werden Ihnen dann Ihre Zugangsdaten per E-Mail zukommen lassen.

 Passwort vergessen
Rechnungen

Sobald Sie einen Auftrag bei uns eingestellt haben, können Sie jederzeit in Ihrem Auftragsstatus die dazugehörige Rechnung aufrufen. Hierzu klicken Sie bitte bei dem jeweiligen Auftrag auf die „Auftragsdetails“, und etwas weiter unten können Sie sich ĂŒber den Button „Rechnung“ die Rechnung als PDF öffnen und ausdrucken.

Rechnungen
Reklamation

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns sehr am Herzen! Wir haben daher erneut unser Reklamationsmanagement optimiert.
Sollten Sie dennoch einmal Anlass zur Beanstandung haben, dann können Sie folgendermaßen vorgehen:
Bitte setzen Sie sich zunÀchst telefonisch mit unserem Kundenservice unter der Rufnummer 07264. 95999-0 in Verbindung.
Wir schalten Ihnen dann umgehend in Ihrem Kunden-Account das Reklamationsformular zu Ihrem Auftrag frei.

Die nÀchsten Schritte sind wie folgt:

  • Loggen Sie sich mit Ihrer Kundennummer und Ihrem Passwort in Ihrem Kundenaccount ein. Unter "Auftragsstatus" und "Auftragsdetails" finden Sie nun den Link "Daten zur Reklamation erfassen".
  • Geben Sie den Grund Ihrer Beanstandung so detailliert wie möglich an. Je konkreter Sie den Beanstandungsgrund unter "Schilderung der Reklamation" beschreiben, umso schneller können unsere Mitarbeiter Ihren Fall prĂŒfen.
  • Bei den GrĂŒnden zur Beanstandung, die mit einem * gekennzeichnet sind, benötigen wir dringend hochauflösende, aussagekrĂ€ftige Fotos (bitte keine Scans oder Faxe), welche 10 % der erhaltenen Ware zeigen, und aus denen Ihre Beanstandung ersichtlich ist. Die zeitaufwĂ€ndige Einsendung von Belegexemplaren entfĂ€llt dadurch in vielen FĂ€llen.
  • Wenn auf den Bildern die MĂ€ngel fĂŒr eine korrekte PrĂŒfung nicht ausreichend erkennbar sind, ist es nötig, uns 10 % der beanstandeten Druckerzeugnisse (unter Angabe der Auftragsnummer) zuzusenden.
  • Nach PrĂŒfung der Beanstandung wird sich ein Sachbearbeiter der QualitĂ€tssicherung zur KlĂ€rung und Regulierung des Vorganges umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
  • Ein kostenloser Nachdruck oder eine Gutschrift in Höhe des Auftragswertes kann nur bei RĂŒckgabe der gesamten Ware erfolgen.
  • Bei eigenstĂ€ndigem Auslösen eines Neudrucks kann eine Übernahme der Kosten nicht garantiert werden.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund einer Systemumstellung ab dem 01.08.2014 Reklamationen nur noch ĂŒber das Online-Reklamationsformular eingereicht werden können!

Ohne Wenn und Aber
Unsere Reklamationsquote betrĂ€gt deutlich weniger als 2 Prozent – und muss damit innerhalb der Druckbranche als sehr lobenswert betrachtet werden. Doch selbst der zuverlĂ€ssigste Mitarbeiter liegt einmal daneben und auch der beste Drucker kann einen Fehler machen. Druckerzeugnisse sind fehleranfĂ€llig: hauptsĂ€chlich bedingt durch Verfahrensfehler oder Ungereimtheiten, die direkt beim Druckvorgang entstehen; hĂ€ufig jedoch auch bedingt durch falsch angelegte Druckdaten.
Sollte uns ein Fehler unterlaufen sein, dann hören Sie von uns keine Ausreden: Sie erhalten einen kostenlosen Nachdruck oder einen Preisnachlass. Ihren Regulierungswunsch können Sie im Onlineformular angeben.
Berechtigte Reklamationen sehen wir immer auch als Chance, noch besser zu werden! QualitÀt und Leistung ohne Wenn und Aber.

SSL-VerschlĂŒsselung
Wir wissen Ihr Vertrauen sehr zu schĂ€tzen und wenden aus diesem Grund Ă€ußerste Sorgfalt und höchste Sicherheitsstandards an, um Ihre persönlichen Daten vor unbefugten Zugriffen zu schĂŒtzen. So werden Ihre persönlichen Daten (wie z.B. Kreditkartendaten) auf dem Weg zu uns mit starker (128 Bit / 256 Bit) SSL-VerschlĂŒsselung ĂŒbertragen. Dies bedeutet: außer Ihnen und unserem Unternehmen hat kein Dritter Zugang zu Ihren persönlichen Daten. Ihr Browser zeigt Ihnen die VerschlĂŒsselung ĂŒbrigens in Form eines kleinen Schlosses an.
Storno
Wie lange kann ich eingreifen, um Daten zu Ă€ndern bzw. einen Druckauftrag zu stornieren? Sollten Sie mal einen Auftrag stornieren wollen, weil Sie sich z.B. doch fĂŒr ein anderes Produkt entschieden haben, ist das bis zu einem bestimmten Produktionsstatus problemlos möglich. In Ihrem Kundenbereich bekommen Sie regelmĂ€ĂŸig Auskunft ĂŒber den aktuellen Status Ihres Vorgangs. Aber Achtung: Ab dem Status „[3.2] Auftrag in Produktionsabteilung Druck (Rechnung im Anhang)“ ist leider kein Eingreifen mehr möglich! Vorher können Sie so eine Stornierung wie folgt vornehmen: Loggen Sie sich in Ihren Kundenbereich ein, klicken auf „Auftragsstatus“ und dann auf „Auftragsdetails“. Dort befindet sich links oben ein Button „Auftrag stornieren“. Ihre bereits an uns geleisteten Zahlungen werden Ihnen dann wieder zurĂŒck ĂŒberwiesen. (Dies kann im Ausnahmefall bis zu drei Tage in Anspruch nehmen.) Bitte teilen Sie uns fĂŒr die RĂŒckĂŒberweisung die entsprechenden Bankdaten mit. Kann ich einen stornierten Auftrag „-1“ mit dem neuen Auftrag „-2“ verrechnen? Bitte behandeln Sie jeden Auftrag separat. Sollten Sie mal einen Auftrag stornieren und neu einstellen, dann bezahlen Sie den neuen Auftrag bitte nochmals neu. Den Betrag fĂŒr den stornierten Auftrag werden wir Ihnen natĂŒrlich erstatten. Es ist leider verwaltungstechnisch nicht möglich, die beiden AuftrĂ€ge miteinander zu verrechnen.
Versionen
Bei einigen Produkten ist es möglich, unterschiedliche Versionen (Druckmotive) zu einem Auftrag einzustellen. Beispiel Visitenkarten: Sie haben eine Firma mit mehreren Mitarbeitern und möchten eine Stammversion mit verschiedenen Varianten drucken, also z.B. fĂŒr jeden Mitarbeiter eine andere mit seinem Namen? Dann können Sie bei Visitenkarten unter „Preise und Bestellung“ im Formular „Preisberechnung“ unter „Motive“ die entsprechende Anzahl an Druckmotiven auswĂ€hlen. Dadurch können Sie mit einem Auftrag bis zu 70 verschiedene Versionen Ihrer Visitenkarten bestellen und sparen dabei bares Geld.
Zusammengefasst: Sie wĂ€hlen mit der Auflage die StĂŒckzahl einer Version Ihrer Visitenkarten aus. Wenn Sie verschiedene Versionen bestellen, erhalten Sie mit jeder Version die gleiche StĂŒckzahl (Auflage) an Visitenkarten dazu (z.B. 10 verschiedene Motive mit je 1.000 Visitenkarten). Kurz und gut: Je Version ein „PĂ€ckchen“ mehr...
Versionen
Warenkorb

Kann ich mehrere Artikel in einem Warenkorb sammeln und dann wie beim Großeinkauf alles zusammen an der Kasse bezahlen? Eine Sammelbestellung per Warenkorb ist bei FRANZ-MEDIAPRINT aus technischen und logistischen GrĂŒnden leider noch nicht möglich. Momentan bitten wir Sie noch, fĂŒr jedes Produkt einen neuen, einzelnen Auftrag bei uns einzustellen und einzeln zu bezahlen. ZukĂŒnftig werden wir Ihnen auch ein Warenkorbsystem anbieten.

Zahlungsart

Icon zur Zahlung per SofortĂŒberweisung bei FRANZ-MEDIAPRINT Zahlung per SofortĂŒberweisung
Mit dem TÜV-zertifiziertem Bezahlsystem SOFORT Überweisung können Sie ohne Registrierung, einfach und sicher, mit ihren gewohnten Online-Banking-Daten (PIN/TAN) zahlen. (keine GebĂŒhr)
 
Icon zur Zahlungsmöglichkeit mit Kreditkarte bei FRANZ-MEDIAPRINT Kreditkarte
Wir buchen erst ab Produktionsbeginn den ausstehenden Betrag von Ihrer Kreditkarte ab.
(GebĂŒhr: 1,90 Euro)
 
Icon zur Zahlung mit PayPal bei Bestellungen bei FRANZ-MEDIAPRINT     PayPal
Sie benötigen ein bestehendes PayPal-Konto.
(GebĂŒhr: 4,90 Euro)

 
Icon Vorauskasse als eine Zahlungsoption bei FRANZ-MEDIAPRINT Vorauskasse
Bei Vorauskasse ist leider kein Express-Versand möglich, da es bis zu drei Werktage dauern kann, bis die Zahlung bei uns eingeht. (GebĂŒhr: 1,90 Euro)

Druckdaten

Auflösung

Die Auflösung von Pixelbildern wird auch dpi (dots per inch) genannt; das bedeutet die Anzahl der Punkte pro FlÀche. Je höher die Ursprungsauflösung des Bildes ist, umso klarer wird das spÀtere Druckbild.
Wir empfehlen Ihnen eine Auflösung von mindestens 300 dpi bei Pixelbildern, um ein optimales Druckergebnis zu gewÀhrleisten.
Hierbei muss man allerdings darauf achten, mit welchem Format man arbeitet. Bei Plakaten oder Formaten, welche grĂ¶ĂŸer als DIN A2 sind, sollte man – um eine große Datenmenge zu vermeiden – eine Auflösung von ca. 150 dpi verwenden.
Strichbilder (z.B. Texte mit einer niedrigen SchriftgrĂ¶ĂŸe und Zeichnungen) sollten mit einer Auflösung von 1200 dpi angelegt werden, um den „SĂ€gezahneffekt“ zu vermeiden. Dieser entsteht, weil Strichbilder im Gegensatz zu Abbildungen mit fließenden ÜbergĂ€ngen harte Farbkanten und hohe Kontraste erzeugen.
ACHTUNG: Sollten Sie Pixelbilder in Ihren Daten platzieren, achten Sie darauf, dass diese schon von vorneherein in der richtigen GrĂ¶ĂŸe angelegt sind, da ein Skalieren (GrĂ¶ĂŸer ziehen) der Bilder zu einer Verschlechterung der QualitĂ€t fĂŒhrt. Leider kann man die Ursprungsauflösung der Bilder nicht verbessern und das Skalieren wĂŒrde die vorhandenen Pixel nur auf einem grĂ¶ĂŸeren Format verteilen.

Ausschießen

Damit weiße Farben nicht durch eine Dunklere ĂŒberdruckt werden, ist es nötig, dass die weiße Farbe ausgespart wird. Das bedeutet, dass unter dieser Farbe keine andere Farbe darunter sein darf. Diese Methode ist vor allem bei kleinen weißen FlĂ€chen oder einer Volltonfarbe wichtig.

Beschnitt und Anschnitt

Erstellen Sie eine neue Datei in der GrĂ¶ĂŸe des beim Produkt angegebenen Datenformats. Denn bei der Formatanlage muss ein Beschnitt von 3 mm an jedem Rand berĂŒcksichtigt werden. Die Beschnittzugabe wird angelegt, damit man die Produkte spĂ€ter auf einem Sammelbogen platzieren kann. Alle randabfallenden Objekte mĂŒssen bis in den Beschnitt hinausgezogen sein, um unschöne Blitzer zu vermeiden. In der Weiterverarbeitung wird der Beschnitt von 3 mm entfernt, die Sammelbögen auseinander geschnitten und das Endformat ausgegeben.

 Beschnitt und Anschnitt
BuchrĂŒckenstĂ€rke

Die Breite des BuchrĂŒckens setzt sich aus dem Maß des Buchblocks zuzĂŒglich der Dicke der Buchdeckel beim Hardcover oder der Dicke des Umschlages des Softcovers zusammen. Einen BuchrĂŒcken benötigt man ausschließlich bei Produkten mit einer Klebebindung oder bei einem Hardcover-Buch.

Bundzuwachs

Werden mehrere Seiten zusammengeheftet, entsteht ein Bundzuwachs. Dies betrifft beispielsweise BroschĂŒren mit einer hohen Seitenanzahl. Bei der RĂŒckendrahtheftung und der Ringösenheftung werden die Seiten ineinander gelegt. Faltet man viele Papierbögen zu einer BroschĂŒre ineinander, so ragen die mittleren Seiten im zusammengeklappten Zustand ĂŒber den Umschlag heraus. Hierbei spricht man von einem Treppeneffekt. Dieser Effekt sieht unschön aus und wird durch einen sogenannten Frontbeschnitt korrigiert. Um dabei keine wichtigen Bilder und Texte anzuschneiden benötigt man einen grĂ¶ĂŸeren Beschnitt. Hierbei verĂ€ndert sich allerdings der Satzspiegel. Der Bundzuwachs ist abhĂ€ngig von der Seitenanzahl und der Papiergrammatur. Was heißt das fĂŒr Sie? Bitte achten Sie lediglich auf genĂŒgend Sicherheitsabstand zum Rand.

Bundzuwachs
Cutkontur

Durch freie Formen bekommen Druckerzeugnisse eine zusĂ€tzliche Dimension, die Raum fĂŒr viel KreativitĂ€t bietet. Moderne Groundposter beispielsweise sind selbstklebende, robuste Folien, die auf den Fußböden von hochfrequentierten Einkaufszentren oder Bahnhöfen aufgeklebt werden. Sind solche Fußbodenaufkleber in individuellen Formen gestaltet, ist das Werbung, ĂŒber die man garantiert stolpert. Nicht zu ĂŒbersehen sind gestanzte Magnetfolien und Schilder in auffĂ€lligen Formen. Und gern gesehen sind individuelle Aufkleber in Frei-Form.

Ob Flyer, Aufkleber, Magnetfolien, Schilder oder Fußbodenaufkleber, die aus dem ĂŒblichen Raster fallen: Die Online-Druckerei WIRmachenDRUCK druckt sie in jeder beliebigen GrĂ¶ĂŸe und Form, alle Stanzformen sind möglich. Auch kleine Auflagen und niedrige StĂŒckzahlen ohne große Produktionskosten drucken zu lassen, ist im Digitaldruck kein Problem mehr, da die Kosten fĂŒr eine Stanzform wegfallen.
Damit beispielsweise Aufkleber, im Digitaldruck produziert, in der von Ihnen gewĂŒnschten Form ausgeschnitten werden, wird beim Druck eine Schneidelinie – eine sogenannte Cutkontur – benötigt. Damit ist klar definiert, wie Ihre Aufkleber geschnitten werden sollen. FĂŒr den Konturschnitt ist in der PDF-Druckdatei eine vektorisierte Konturlinie nötig. Diese Schnittlinie muss im Grafikprogramm als separate Ebene mit dem Namen „Cutkontur“ angelegt werden. So ist es im Druckvorgang möglich, die Schneidekontur zu erkennen und entsprechend zu bearbeiten.

Die Cutkontur ist nach dem Druck auf dem Motiv natĂŒrlich nicht sichtbar. Das Schneideprogramm liest die Daten der Cutkontur nur als Pfad fĂŒr den Plotter, nicht als Bestandteil des Layouts aus.

Dateiformate

Nicht jedes Dateiformat ist fĂŒr den Druck geeignet. Um ein einwandfreies Druckergebnis zu ermöglichen, spielen Auflösung, Farbraum und Komprimierung eine große Rolle.
FĂŒr den Druck sollten Sie Ihre Daten immer in einem geschlossenen, nicht mehr zu bearbeitendem Format abspeichern. Bitte schicken Sie uns Ihre Druckdaten im Dateiformat PDF, TIFF oder JPEG.

Druckermarken

Bitte legen Sie keine Schnittmarken oder andere Druckermarken an. Diese fĂŒgen wir automatisch vor dem Druck hinzu. So wird vermieden, dass eventuelle Schnittmarken mitgedruckt werden, sollten diese nicht richtig angelegt sein.

Falzungen
Verschiedene Produkte werden gefalzt. Beim Falzen wird nach genau festgelegten Maßen das Papier in Laufrichtung umgebogen. Das ausgewĂ€hlte Produkt gibt hierbei die Maßgaben der Falzung vor. Bei der Datenanlage können Sie die Falze mit Hilfe von Hilfslinien anlegen. Somit können Sie Ihre Daten passgenau an die Falzlinie ausrichten.

Wickelfalz
Der Falzbogen wird ohne Richtungswechsel um das Bogenteil gefalzt.

wickelfalz
Zickzackfalz
Zwei oder mehr Teile des Falzbogens werden in wechselnde Richtung gefalzt.

Zickzackfalz

Fensterfalz oder Altarfalz
Die Ă€ußeren Teile des Falzbogens werden ohne Überlappung nach innen gefalzt.

Fensterfalz

Kreuzbruchfalz
Der Bogen wird mehrfach im rechten Winkel gefalzt.

Kreubruchfalz

Doppelparallelfalz
Der Bogen wird in der Mitte immer in die gleiche Richtung gefalzt.
Doppelparallelfalz wird auch V-Falz genannt.

Doppelparallelfalz
Farbe

RGB-Farben sind PrimĂ€rfarben bei der additiven Farbmischung. Additive Farben werden mit Licht gemischt und werden beispielsweise bei Fernsehmonitoren oder Digitalkameras verwendet. Wenn man alle RGB-Farben miteinander mischt, erhĂ€lt man ein Weiß. Deshalb wird die Farbmischung „Additiv“ genannt. Man fĂŒgt Farben hinzu. FĂŒr den Druck sollten die Daten allerdings in CMYK angelegt sein, da man bekanntlich Licht nicht physikalisch mischen kann. Der CMYK-Farbraum ist eine subtraktive Farbmischung. Anders als bei dem RGB-Farbraum werden hier alle Farben abgezogen, um ein Weiß zu erhalten. Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz sind die PrimĂ€rfarben der subtraktiven Farbmischung. FĂŒr jede dieser 4 Farben wird eine Druckplatte erstellt. SpĂ€testens beim sogenannten RIP (Raster Image Processing) vor der Belichtung der Druckplatten werden alle RGB-Abbildungen in CMYK umgewandelt. Dies fĂŒhrt zu einem Problem, denn der RGB-Farbraum umfasst eine grĂ¶ĂŸere Zahl an darstellbaren Farben, als der CMYK-Farbraum. Sind Abbildungen nicht in CMYK angelegt, kommt es unter UmstĂ€nden zu Farbverschiebungen und FarbverfĂ€lschungen.

cmyk rgb

Was heißt eigentlich 4|0-farbig?

Bei einigen Produkte kann man die Farbigkeit auswÀhlen. Hierbei steht oft 4|0-farbig oder 4|1-farbig. Diese Zeichen haben ihre genauen Bedeutungen:
4|4-farbig: Vorder- und RĂŒckseite sind vierfarbig bedruckt.
4|1-farbig: Vorderseite wird vierfarbig gedruckt, RĂŒckseite wird nur einfarbig gedruckt.
4|0-farbig: Vorderseite wird vierfarbig gedruckt, RĂŒckseite bleibt unbedruckt.
1|1-farbig: Vorder- und RĂŒckseite werden einfarbig gedruckt.
5|5-farbig: Vorder- und RĂŒckseite werden fĂŒnffarbig gedruckt.
6|6-farbig: Vorder- und RĂŒckseite werden sechsfarbig gedruckt.
2|0-farbig: Vorderseite wird zweifarbig gedruckt, RĂŒckseite bleibt unbedruckt.

Farbabweichungen
Wenn die Farben am Monitor anders wirken als im Druck, so spricht man von einer Farbabweichung. Dies kann an mehreren Faktoren liegen, z.B. Kalibrierung des Monitors, falsch verwendeter Farbraum, falsches Farbprofil. Um Farbabweichungen zu vermeiden, verwendet man ein sogenanntes ICC-Profil, welches Eingabe- und AusgabegerÀt aufeinander abstimmt.
Farbauftrag
Da verschiedene PrimĂ€rfarben ĂŒbereinander gedruckt werden, um einen gewĂŒnschten Farbton zu erzielen, kommt ein Farbauftrag zustande. Je nachdem mit wie viel Prozent eine Farbe druckt, werden die AuftrĂ€ge zusammengerechnet und der Gesamtfarbauftrag wird errechnet. Da hohe FarbauftrĂ€ge sehr lang trocknen mĂŒssen, darf der maximale Farbauftrag 300% nicht ĂŒberschreiten. Das bedeutet, dass das MischverhĂ€ltnis von Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz nicht ĂŒber 300% steigen darf. Dies kommt meistens bei einem Mischschwarz vor. Schwarz sollte nur mit 100% angelegt sein oder mit den Werten C40, M40, Y0 und K100.
Farbprofil
Farbprofile bestimmen den Farbraum eines Farbeingabe- oder FarbwiedergabegerĂ€ts. Farbprofile werden ICC-Profile genannt und beschreiben die GrĂ¶ĂŸe des Farbraums, welche ein bestimmtes GerĂ€t (Drucker, Scanner, Monitor, Digitalkameras) hat, und wie die Farben darin abgebildet werden.
Ohne ICC-Profil werden die Farben der einzelnen GerÀte immer anders interpretiert.
Da die meisten GerĂ€te mit einem RGB-Farbraum arbeiten, welcher mehr Farben abbilden kann, als der CMYK-Farbraum, wird fĂŒr den Druck ein entsprechendes ICC-Farbprofil in Ihren Druckdaten benötigt. Mithilfe des Profils können die Farben so umgerechnet werden, dass die Farben möglichst nah am Original gedruckt werden.
Wir verwenden fĂŒr den Druck das ICC-Profil ISOcoatedv2 300%. Hierbei werden nicht nur die Farben möglichst originalnah umgerechnet, sondern gleichzeitig auch der Farbauftrag auf 300% reguliert.
DIN Formate
Die StandardgrĂ¶ĂŸen fĂŒr Papierformate in Deutschland sind die vom Deutschen Institut fĂŒr Normung (DIN) 1922 in der DIN-Norm festgelegten Formate.

DIN-A-Reihe
Die DIN A-Reihe wird am hĂ€ufigsten verwendet. Hierbei geht man von einer 1-Quadratmeter großen FlĂ€che A0 aus. Hieraus werden Rechtecke gebildet, deren VerhĂ€ltnis von kurzer zu langer Seite beim Halbieren gleich bleiben. Die Zahl gibt dabei an, wie oft das Ursprungsformat gefaltet oder geschnitten werden muss, um das genannte Format zu erhalten.

DINA-Format 
DIN-B-Reihe
Die DIN B-Reihe geht von einem Format von der GrĂ¶ĂŸe 1000 mm x 1414 mm aus, welches B0 genannt wird. DIN B ist in der FlĂ€che 1,414 mal so groß wie DIN A. DIN B-Formate werden hauptsĂ€chlich fĂŒr BriefumschlĂ€ge, Postkarten, Briefbögen und Flyer verwendet.

DIN-C-Reihe
Die DIN C-Reihe startet bei einem Format C0 von 917 mm x 1297 mm und liegt zwischen den GrĂ¶ĂŸen DIN A und DIN B. Das Format wird hauptsĂ€chlich fĂŒr BriefumschlĂ€ge, BriefhĂŒllen und Kuverts verwendet.
 
 Klasse  DIN A in mm DIN B in mm   DIN C in mm
 0  841 x 1189  1000 x 1414  917 x 1297
 1  594 x 841  707 x 1000  648 x 917
 2  420 x 594  500 x 707  458 x 948
 3  297 x 420  353 x 500  324 x 458
 4  210 x 297  250 x 353  229 x 324
 5  148 x 210  176 x 250  162 x 229
 6  105 x 148  125 x 176  114 x 162
 7  74 x 105  88 x 125  81 x 114
 8  52 x 74  62 x 88   57 x 81
 9  37 x 52  44 x 62  40 x 57
LinienstÀrke
Sollten Haarlinien in den Daten angelegt sein, so mĂŒssen diese eine MindeststĂ€rke von 0,25 pt (0,09 mm) haben. Diese könnten im Zweifelsfall sonst nicht gedruckt werden. ZusĂ€tzlich richtet sich die LinienstĂ€rke danach, ob diese positiv oder negativ verwendet wird.
LinienstÀrken
Programme

Um druckfÀhige Daten anzulegen, benötigen Sie entsprechende Programme. Dateien aus WORD, EXCEL oder PowerPoint erzeugen keine druckfertigen Dateien.
Folgende Übersicht zeigt Ihnen die gĂ€ngigen Layoutprogramme:

Programm ErklÀrung:

Adobe Illustrator ist ein vektorbasiertes Grafikprogramm. Hierbei lassen sich Objekte erstellen, welche Vektorgrafiken sind. Vektorgrafiken definieren sich durch geometrische Eigenschaften wie Radius und Mittelpunkt. Somit lassen diese sich exakt berechnen und frei skalieren (kleiner oder grĂ¶ĂŸer ziehen) ohne QualitĂ€tsverluste.

Adobe InDesign ist ein Layoutprogramm, mit welchem man komplexe Daten wie BroschĂŒren, FaltblĂ€tter, Kataloge oder Plakate problemlos erstellen kann. Hierbei erleichtern entsprechende Funktionen die Formatierung und Erstellung der Druckdaten.

Adobe Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm, mit welchem man Bilder fĂŒr den Druck vorbereitet. Durch entsprechende Funktionen lassen sich FarbraumverĂ€nderungen, Auflösung und Bildkorrekturen problemlos durchfĂŒhren.

CorelDraw ist ein fĂŒr Windows-Systeme erstelltes Grafikprogramm. Dieses steht in direkter Konkurrenz zu Adobe Illustrator.

TIPP: Sollten Sie ĂŒber keines dieser Programme verfĂŒgen, können Sie mit kostenlosen Programmen wie GIMP oder Scribus ebenfalls alle notwendigen Einstellungen fĂŒr ein druckfĂ€higes Dateiformat generieren.

Randabfallende Objekte
Von randabfallenden Objekten spricht man, wenn Bilder oder FarbflĂ€chen bis an den Seitenrand gehen oder angeschnitten werden sollen. Sollten Sie einen Hintergrund angelegt haben oder Bilder, welche angeschnitten werden sollen, ziehen Sie diese bitte immer in den Beschnitt hinaus, um Blitzer zu vermeiden. Blitzer sind unschöne weiße RĂ€nder, welche beim Schneiden des Papiers entstehen können. Dies passiert hauptsĂ€chlich dann, wenn randabfallende Objekte nicht bis in den Beschnitt hinausgezogen sind.
Rechtschreibung
PrĂŒfen Sie bitte das Dokument auf eventuelle Rechtschreibfehler, bevor Sie es an uns ĂŒbermitteln. Wir prĂŒfen keine Rechtschreibung in unserem Datencheck und können wĂ€hrend und nach der Druckproduktion keine Verantwortung dafĂŒr ĂŒbernehmen.
Scannen
Viele Bilder mĂŒssen eingescannt werden. Hierbei ist es wichtig, dass man bei dem Scanvorgang eine hohe Auflösung einstellt. FĂŒr gescannte Bilder empfehlen wir eine Ursprungsauflösung von 2540 dpi. ZusĂ€tzlich können Sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm mögliche Staubkörner oder Kratzer entfernen.
Schneidetoleranzen
Im Bereich der Weiterverarbeitung in der Druckproduktion ist PrÀzision und Genauigkeit enorm wichtig. Aus diesem Grund werden computergesteuerte Maschinen eingesetzt. Dennoch kann es zu Toleranzen beim Schneiden des Papiers kommen. Diese Toleranzen können bis zu 1 mm betragen. Diese Differenz kann leider nicht ausgeschlossen werden.
Schriften
In vielen Druckdaten geschieht der Fehler, dass Schriften oder Schriftschnitte gĂ€nzlich fehlen. Um dies zu vermeiden, mĂŒssen die Schriften in das Dokument eingebettet sein. Das wird eigentlich je nach Einstellung automatisch gemacht. Zur Sicherheit sollten alle Schriften in Pfade oder Kurven umgewandelt werden – das ĂŒberprĂŒfen wir. Diese Schriften werden nun nicht mehr als „Font“ erkannt, sondern man liefert der Druckmaschine nur noch Bilddaten.
Seitendrehung

Anhand des Datenblattes, welches bei jedem Produkt hinterlegt ist, können Sie den korrekten Seitenstand entnehmen. Wenn Sie Ihre Daten anders ausrichten, fĂŒhrt dies zu einer falschen Seitenausrichtung des Druckproduktes.
Wir umschlagen Ihre Daten. Das bedeutet, dass wir im Hochformat Ihre Daten an der langen Seite umschlagen, und im Querformat werden Ihre Daten an der kurzen Seite umschlagen.
Sollten Sie Ihre Daten im Querformat anlegen, aber ein hochformatiges Produkt bestellen (oder anders herum), so gilt die Regel, dass Sie die Daten entweder Kopf an Kopf oder Fuß an Fuß drehen. Siehe folgende Beispiele:

Seitendrehung hoch in quer
Seitendrehung querinhoch
Seitendrehung mischmasch

Wenn Sie bewusst eine falsche Ausrichtung angelegt haben, dann bitten wir Sie, uns eine Information im Kundenhinweis zu hinterlassen.

Sicherheitsabstand
Um zu vermeiden, dass Scheidetoleranzen wichtige Bilder und Texte anschneiden, ist es wichtig, dass Sie einen Sicherheitsabstand von ca. 6 mm zu jedem Rand einhalten. Randabfallende Objekte sind hier ausgeschlossen, da diese angeschnitten werden sollen.
Sonderfarben
HKS- und Pantone-Farben sind sogenannte Vollton- oder Schmuckfarben, welche nicht aus den PrimĂ€rfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz gemischt werden. Das bedeutet, dass eine fĂŒnfte Farbe bei der Produktion hinzukommt. HKS- und Pantone-Farben werden hauptsĂ€chlich im Bereich der Wiedererkennung verwendet. Wenn ein Firmenlogo beispielsweise in einer bestimmten Volltonfarbe angelegt ist, dann darf es auch nur mit dieser Volltonfarbe verwendet werden. Um Farbabweichungen in der Druckproduktion zu vermeiden, werden hier die entsprechenden HKS-Farben (bzw. Pantone-Farben) dazu bestellt.
Bitte schauen Sie unter der jeweiligen „Produktbeschreibung“, welche Sonderfarbe möglich ist. WĂŒnsche, die darĂŒber hinaus gehen, sind auch per Sonderanfrage möglich.

Gold und Silber

Gold- und Silberfarben werden nicht in CMYK angelegt. Gold und Silber sind reine Pantone-Farben. Verwenden Sie zur Darstellung dieser Elemente folgende Pantone-Farben: Pantone 871 C (Gold) und Pantone 877 C (Silber).
Transparenzen
Transparenzen entstehen dann, wenn in den Daten die Deckkraft reduziert wurde oder ein Effekt wie Schlagschatten verwendet wurde. Hierbei wird in einem Layoutprogramm keine Farbaufrasterung dargestellt, sondern ein Bildschirmeffekt verwendet. Diese Transparenzen können nicht gedruckt werden. Diese werden reduziert und in Farbe aufgerastert.
Überdrucken
Beim Überdrucken werden die Farbwerte des ĂŒberdruckenden Objekts mit den Farbwerten des darunterliegenden Objektes addiert. Die Überdrucken-Funktion wird hauptsĂ€chlich bei schwarzem Text angewandt. Hierbei können feine weiße Blitzer an den RĂ€ndern der Schrift vermieden werden, da die schwarze Farbe auf die darunterliegende Farbe aufgedruckt und nicht ausgespart wird. Weiße Objekte sollten nie auf â€žĂŒberdrucken“ gestellt werden, da diese bei der Plattenbelichtung verschwinden wĂŒrden.
Vektoren und Pixel

Vektordaten ergeben durch ihre genaue geometrische Definition immer eine bessere QualitĂ€t als Pixelbilder. Vektordaten lassen sich frei skalieren, da sie sich nicht immer wieder ĂŒber Pixel zusammenrechnen, sondern ĂŒber mathematische Eigenschaften. Hier werden also keine Pixel gebildet, sondern FlĂ€chen. Vektordaten sind demnach bei der Gestaltung immer vorzuziehen.
Da viele Bilder nicht vektorisiert darstellbar sind, benötigen diese eine hohe Anzahl an Informationen. Diese Informationen werden in Pixel wiedergegeben. Damit die Bilder im spĂ€teren Druckerzeugnis nicht „unscharf“ oder „pixelig“ wirken, benötigen Pixelbilder eine hohe dpi-Zahl. Das bedeutet, je mehr Pixel (dpi) ein Bild per Zoll hat, umso besser ist die QualitĂ€t.

 

Mehr Infos zu Vektoren und Pixeln
ZeichensÀtze
Sollte sich schwarzer Text in den Daten befinden, muss dieser mit 100% Schwarz angelegt sein. Ein gemischtes Schwarz fĂŒhrt unweigerlich zu einem unsauberen Schriftbild. ZusĂ€tzlich ist es wichtig, dass die SchriftgrĂ¶ĂŸe nicht unter 5 pt liegt. Hier hört nicht nur die Lesbarkeit des Auges auf, sondern es kann zusĂ€tzlich sein, dass die ZeichensĂ€tze im Druck „zulaufen“. Das bedeutet, dass die Farbe der einzelnen Buchstaben ineinander lĂ€uft.

Datencheck

Basis-Check

Wir prĂŒfen im Basis-Check:
  Format
  Farbe (automatische Umwandlung)
  Transparenzen (automatische Reduzierung)
  Einbettung der Schriften
  Seitigkeit

Kleine Fehler in den Druckdaten werden von uns kostenfrei korrigiert. Aufgrund einer fast vollstÀndigen Automatisierung dieses Prozesses werden Sie hier nicht gesondert benachrichtigt.
Wir wandeln die Daten automatisch in CMYK um und betten unser ICC-Profil ein. Hierbei kann es zu kleineren, im Regelfall nicht oder kaum sichtbaren Farbabweichungen kommen. Sollten Sonderfarben wie HKS oder Pantone nicht bestellt sein, werden diese Farben automatisch in CMYK umgewandelt. Sollten die Daten nicht unseren Formatvorgaben entsprechen, korrigieren wir diese, soweit es die Gestaltung zulÀsst (ohne GewÀhr).

QualitÀtskontrolle

Das wichtigste Erfolgskriterium fĂŒr ein perfektes Druckergebnis sind Ihre Druckdaten. Wenn es Ihnen wie den meisten unserer Kunden geht und Sie nicht ganz sicher sind, ob Sie Ihre Druckdaten fehlerfrei angelegt haben, dann empfehlen wir Ihnen die professionelle und kostengĂŒnstige ÜberprĂŒfung und Korrektur Ihrer Druckdaten von unseren Experten.

Was prĂŒfen wir?

  • Format: Haben Ihre Daten das richtige Format? Ist genĂŒgend Beschnitt angebracht? etc.
  • Auflösung: Sind Ihre Bilder hochauflösend (z.B. in 300dpi)?
  • Farbe: Sind Ihre Daten in CMYK angelegt? Ist das richtige Farbprofil eingebettet? Sind Sonderfarben oder Schmuckfarben in Ihrem Dokument angelegt? (Umwandlung erfolgt ggf. mit Info an Sie)
  • Transparenzen (Reduzierung mit Info an Sie)
  • Schriften: Sind Ihre Schriften alle vollstĂ€ndig eingebettet oder in Pfade umgewandelt?
  • Seitigkeit: Stimmt die Seitigkeit / Seitenanzahl mit Ihrer Bestellung ĂŒberein?
  • Seitendrehung: Sind Ihre Seiten richtig gedreht, so dass nichts auf dem Kopf steht?
  • Überdruckende Objekte: Sind weiße Objekte auf „Überdrucken“ angelegt?
  • Sicherheitsabstand: Ist genĂŒgend Platz zum Rand eingehalten?
  • Randabfallende Objekte: Haben Sie randabfallende Objekte bis in den Beschnitt angelegt?
  • Überlauf: Werden Bilder, die ĂŒber einen Bund gehen, spĂ€ter zusammenpassen?
  • Haarlinien: Sind alle Linien ĂŒber 0,1 mm angelegt?

Was wir korrigieren können, verbessern wir im Regelfall fĂŒr Sie – jedoch ohne GewĂ€hr. Sollten Farbabweichungen oder weitere Unstimmigkeiten vorliegen, erhalten Sie von uns einen digitalen Korrekturabzug per E-Mail. Sollte bei Ihren Daten etwas fehlen –  wie beispielsweise Schriften – bekommen Sie von uns unverzĂŒglich eine Nachricht mit der Bitte, uns korrigierte Druckdaten zu senden. Vor dem Druck erhalten Sie dann in gewissen FĂ€llen einen korrigierten, endgĂŒltigen Proof zur letzten PrĂŒfung (in der Regel per E-Mail). Bei dieser letzten Kontrolle vor dem Druck können Sie sich die korrigierte Druckdatei ansehen und freigeben.

QualitÀtskontrolle

Produkte

BriefumschlÀge

BriefumschlÀge werden nicht vollflÀchig bedruckt. Bitte planen Sie in Ihre Gestaltung einen Greiferrand von 10 mm zur Oberkante des Endformats bzw. 15 mm zur Oberkante des Datenformats ein. Hier wird der Briefumschlag in die Druckmaschine gezogen und entsprechend bedruckt.
Druckvorlagen finden Sie in der jeweiligen Produktbeschreibung.

BĂŒcher

Hardcover
Ein Hardcover ist ein Buch mit einem festen Umschlag (Einschlag). Der Umschlag wird aus einer 2,2 mm dicken Graupappe mit einem DeckenĂŒberzug von 135g/mÂČ QualitĂ€tsdruck hergestellt. Zudem wird der Umschlag einseitig folienkaschiert.
Der Umschlag bei einem Hardcover kann nur einseitig bedruckt werden, da der Vor- und Nachsatz des Buches in den Umschlag eingeklebt wird.
Die Inhaltsseiten des Buches werden auf einem hochwertigen 80g/mÂČ Naturpapier im QualitĂ€tsdruck gedruckt. Die Innenseiten können sowohl farbig, als auch schwarz/weiß gedruckt werden. Bitte beachten Sie, dass der Vor- und Nachsatz unbedruckt bleibt.
Die Angaben fĂŒr die Maße des Umschlags und des Inhalts können Sie in der Druckdatenbeschreibung des jeweiligen Produktes finden. Bitte beachten Sie auch die Anlage des BuchrĂŒckens.

Softcover
BĂŒcher mit einem Softcover sind BĂŒcher bzw. BroschĂŒren mit einem flexiblen Umschlag (Einband).
Der Umschlag wird auf einem 300g/mÂČ QualitĂ€tsdruckpapier gedruckt und einseitig folienkaschiert. Das Softcover wird ebenfalls einseitig bedruckt. Der hochwertige Polyurethan-Klebstoff sorgt fĂŒr einen mit dem Umschlag festverleimten Buchblock.
Die Inhaltsseiten können Sie auf vielen verschiedenen Papieren drucken lassen. Unter „Papier und Auflage“ in der Produktkalkulation können Sie hier Ihre gewĂŒnschte Auswahl treffen.
Die Angaben fĂŒr die Maße des Umschlags und des Inhalts können Sie in der Druckdatenbeschreibung des jeweiligen Produktes finden. Bitte beachten Sie auch die Anlage des BuchrĂŒckens.

Duftlack

Veredeln Sie Ihre Flyer, Postkarten, Visitenkarten, Einladungskarten oder Weihnachtskarten mit Duftlack. So können Ihre Adressaten Ihre Produkte mit allen drei großen Sinnen wahrnehmen: Sehen, fĂŒhlen und riechen. Der Duftlack wird im hochwertigen Siebdruck vollflĂ€chig auf die Außenseite Ihres Druckerzeugnisses aufgetragen. Die mikroverkapselten Aroma- und Duftstoffe werden dann durch Reiben an der OberflĂ€che freigesetzt.

Eintrittskarten

Ohne Nummerierung, ohne Perforation
Bitte legen Sie die Druckdatei Ihrer Eintrittskarten einfach im bestellten Format an.

Perforiert
Damit wir wissen, an welcher Stelle die Karte perforiert werden soll, markieren Sie diese mit einer deutlichen Linie in Ihrer Druckdatei. Diese Linie wĂŒrde dann allerdings mitgedruckt werden. Wollen Sie die Linie nicht in Ihrem Druckbild? Dann lassen Sie uns einfach eine Ansichtsdatei mit dem Stand der Perforationslinie zukommen. Wir können dann anhand dieser Ansichtsdatei erkennen, an welcher Stelle perforiert werden soll.

Nummeriert
Wenn Sie eine Nummerierung wĂŒnschen, ist es wichtig, dass Sie diese entweder mit einem Feld auf der Druckdatei markieren, oder Sie lassen uns eine aussagekrĂ€ftige Ansichtsdatei zukommen. Sie können auf dieser Ansichtsdatei den Stand Ihrer Nummerierung markieren.

Die Nummerierung richtet sich nach Ihrer Auflage. Sollten Sie 250 StĂŒck bestellen, so werden die Eintrittskarten von 1 bis 250 durchnummeriert.
Bsp.: 1, 2, 3, 4, 
 247, 248, 249, 250

Nummerierungsfeld
Sollten Sie eine spezielle Nummerierung wĂŒnschen, bitten wir Sie darum, eine entsprechende Excel-Tabelle anzulegen. Hierbei beschreibt jede Zelle eine Karte. Somit können Sie eine ganz individuelle Nummerierung wĂ€hlen und vornehmen.
Bsp.: 0001, 0002 
 oder FE12B, FE22B 


Anlage Excel-Tabelle fĂŒr eine spezielle Nummerierung
Die Excel-Tabelle muss als Excel 2003 (xls) abgespeichert werden.
Legen Sie bitte nur eine Spalte fĂŒr die Nummerierung an und setzen die Zellen auf die Formatierung „Text“. Nur wenn die Zellen auf Text formatiert sind, können wir die gewĂŒnschten Zeichen aufdrucken.
FĂŒllen Sie bitte jede Zelle bis zur gewĂŒnschten Auflage aus. Sollten Sie eine Auflage von 500 StĂŒck wĂŒnschen, so mĂŒssen Sie exakt 500 Zellen mit einer Nummer befĂŒllen.
Sollten Sie eine Auflage von 500 StĂŒck wĂŒnschen, allerdings nur 300 StĂŒck davon nummeriert, teilen Sie bitte im Kundenhinweisfeld mit, dass die restlichen Karten nicht nummeriert werden sollen.

Zeichen
Bitte verwenden Sie nur Buchstaben und Zahlen fĂŒr eine Nummerierung. Sonderzeichen, Satzzeichen oder andere Glyphen können nicht abgebildet werden.

Schrift der Nummerierung
Wir werden alle Nummern in Arial aufdrucken.
Die SchriftgrĂ¶ĂŸe wird sich nach Ihrer Ansichtsdatei oder nach dem Nummerierungsfeld richten. Sollten Sie eine andere Schrift wĂŒnschen, bitten wir Sie, dies ĂŒber eine Sonderanfrage anzufragen.

Plastikkarten

Transparente Plastikkarten besitzen eine sehr empfindliche OberflÀche, weshalb sehr leicht kleine Kratzer auf der Karte entstehen können. Aufgrund der durchscheinenden Wirkung solcher Plastikkarten raten wir bei diesen Produkten zu einer einseitigen Bedruckung. Bei doppelseitiger Bedruckung scheint die jeweils andere Seite durch, und das Druckbild ist schlecht erkennbar.

Gefrostete Plastikkarten. Aufgrund der durchscheinenden Wirkung solcher Plastikkarten raten wir bei diesen Produkten zu einer einseitigen Bedruckung. Bei doppelseitiger Bedruckung scheint die jeweils andere Seite durch, und das Druckbild ist schlecht erkennbar.

Magnetkarte im Digitaldruck. Beim Digitaldruck werden Plastikkarten mit einem aufgetragenen Magnetstreifen verwendet. Bei vollstĂ€ndiger Bedruckung dieser Kartenseite kann es zur Überlappung des Druckbildes mit dem Magnetstreifen und somit zur Absatzbildung (< 1mm) im Druckbild kommen. Wir empfehlen daher kein vollflĂ€chiges Design bis an den Magnetstreifen zu verwenden. Barcodes Bitte teilen Sie uns den gewĂŒnschten Barcode im Kundenhinweis mit. Bitte lassen Sie uns zusĂ€tzlich zu den Druckdaten eine Excel-Tabelle mit allen Barcode-Nummern zukommen. Eine Übersicht mit den verschiedenen Barcode-Typen finden Sie hier.

PrĂ€gung. Sollten Sie Ihre Karten prĂ€gen lassen, so ist nur eine einzeilige PrĂ€gung möglich. Mögliche Farben der PrĂ€gung sind Gold, Silber, Schwarz, Weiß. Allerdings ist eine PrĂ€gung auch ohne Farbe möglich. Die PrĂ€gung wird dann entsprechend der Hintergrundfarbe erstellt. Nach internationalen Standards ist die PrĂ€gung nur in der unteren KartenhĂ€lfte möglich. Der Sicherheitsabstand zum Endformatrand sollte 5mm betragen. Sonderzeichen sowie Umlaute, z.B. ß, ö, Ă€, ĂŒ, sind nicht möglich. Zudem sollte sich in diesem Bereich kein Unterschriftsfeld oder Magnetstreifen befinden. Es gibt zwei standardisierte GrĂ¶ĂŸen und Schriften fĂŒr die PrĂ€gung: Große Zeichen SchriftgrĂ¶ĂŸe: 13 pt (ca. 5 mm) Schriftart: OCR Mögliche Zeichen: 0- 9 Maximale Zeichenanzahl (inkl. Leerzeichen): 20 Kleine Zeichen SchriftgrĂ¶ĂŸe: 9 pt (ca. 3 mm) Schriftart: Gothic Mögliche Zeichen: 0- 9, A-Z, &, Punkt (.), Minuszeichen (-), SchrĂ€gstrich (/) Maximale Zeichenanzahl (inkl. Leerzeichen): 28

Eine Personalisierung ist in folgenden Schriftarten möglich: Arial, Verdana und Times New Roman. Beim Offsetdruck wird die Personalisierung standardmĂ€ĂŸig in schwarz gedruckt. Bitte notieren Sie die gewĂŒnschte Schriftart und SchriftgrĂ¶ĂŸe im Kundenhinweisfeld. Auf Wunsch können auch Sonderschriften verwendet werden, die mit den Druckdaten zur VerfĂŒgung zu stellen sind, hierbei wird aber ein Aufpreis berechnet. Die Daten fĂŒr die Personalisierung sind als Excel-Datei aufzubereiten und zusammen mit den Druckdaten zu ĂŒbermitteln. Unterschriftsfeld Die GrĂ¶ĂŸe des Unterschriftsfeldes kann individuell gewĂ€hlt werden. Die Anzahl der Unterschriftenfelder pro Karte ist beliebig, alternativ kann auch eine ganze Seite als Unterschriftenfeld genutzt werden. Rubbelfeld Das Rubbelfeld ist sowohl im Digitaldruck sowie im Offsetdruck möglich. Bei einem Digitaldruck können Sie die GrĂ¶ĂŸe des Feldes beliebig wĂ€hlen, im Offsetdruck hat es allerdings eine feste GrĂ¶ĂŸe von 36mm x 6mm. Der Mindestabstand zum Endformatrand sollte mindestens 5mm betragen. Magnetstreifen LoCo Magnetstreifen können ĂŒber unseren Webshop nur als LoCo (Low Coercivity) bestellt werden. Sollten Sie eine höhere Codierung des Streifens benötigen, so stellen Sie uns bitte eine Sonderanfrage ĂŒber das Kontaktformular.

Spezialfolie Sollten Sie die Plastikkarten im Nachhinein selbststĂ€ndig bedrucken, benötigen Sie hierzu die entsprechende wiederbedruckbare Folie. Bitte notieren Sie im Kundenhinweis, dass wir diese auftragen sollen. Gold und Silber Im Digitaldruck wird auf goldene oder silberne Kartenrohlinge gedruckt. Im Offsetdruck wird zunĂ€chst auf weiße PVC-Platten Gold oder Silber gedruckt. Im Anschluss erfolgt die gewĂŒnschte CMYK-Bedruckung.

Irisierendes Hologramm Global, das je nach Lichteinfall andere Symbole zeigt. Das Hologramm wird ĂŒber die gesamte Karte gedruckt.

Sonderanfrage

Auf unserem Online-Portal haben Sie in ĂŒber 250 verschiedenen Warengruppen Zugriff auf Millionen Produkte – durch verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten. Dennoch hat jeder unserer Kunden seine individuellen AnsprĂŒche und WĂŒnsche.
 
Sie sind bei unseren Standard-Artikeln nicht fĂŒndig geworden? Sie haben spezielle WĂŒnsche?

Wir nehmen Sonderanfragen gerne entgegen und lassen uns fĂŒr Sie immer etwas Neues einfallen! Individuelle Bestellungen können Sie ĂŒber unser Kontaktformular an uns senden.

Ladenzeiten

Montag - Freitag
09.00 - 13.00 Uhr
Samstags geschlossen

BĂŒrozeiten

Montag - Freitag
08.00 - 17.00 Uhr

Kontakt
Riemenstr. 5/2
74906 Bad Rappenau
Tel.: 0 72 64 / 95 999-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Logo Franz Mediaprint inverse

Designed with by Franz Mediaprint

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell fĂŒr den Betrieb der Seite, wĂ€hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle FunktionalitĂ€ten der Seite zur VerfĂŒgung stehen.